Direkt zum Inhalt
Wärme

Netzausbau & Hausanschluss

Das Netz im Überblick

Das Fernwärmenetz der Oberhachinger Wärme wächst seit dem Baubeginn 2011 ständig.

Im Jahr 2013 wurde die 3,2 Kilometer lange Verbindungsleitung zwischen der Geothermie-Bohrstelle in Taufkirchen und dem Kreisel Kybergstraße/Grünwalder Weg fertiggestellt. Seit Baubeginn wurden in den vergangenen 9 Jahren bereits nahezu 60 Kilometer Leitungen verlegt.

Die hier gezeigten Ausbaupläne stellen keine verbindlichen Bauzusagen dar. Ihre Realisierung ist unter anderem abhängig von der Nachfrage seitens der jeweiligen Anlieger, von technischen und örtlichen Gegebenheiten und der Finanzierung durch die KfW Förderbank.

Unsere aktuellen Baustellen

Hausanschlussaufbau

Ihr Hausanschluss

Von den Fernwärmeleitungen im öffentlichen Grund führen zwei Hausanschlussleitungen von Ihrer Grundstücksgrenze bis in den Heizungsraum Ihres Hauses. Über die Vorlaufleitung wird das heiße Wasser zugeführt, die Rücklaufleitung dient der Abführung des abgekühlten Wassers zurück zur Geothermiezentrale.

Die Länge Ihrer Hausanschlussleitungen ergibt sich aus der Distanz zwischen Ihrer Grundstücksgrenze und dem Eintrittspunkt in das Gebäude. Die Leitungen werden durch das Mauerwerk geführt und enden mit einer Absperrarmatur im Heizungsraum. Nach den Absperrarmaturen bildet die Wärmeübergabestation den zweiten Bestandteil des Hausanschlusses. Sie übergibt die Wärme des Fernwärmewassers an Ihren Heizkreislauf und misst über den Wärmezähler Ihren individuellen Verbrauch.

Kreisläufe

Drei getrennte Kreisläufe leiten die Wärme des Thermalwassers über das Straßennetz bis in die Heizkörper der Kunden.
 

Absperrarmaturen

Die Absperrarmaturen im Innern des Heizungskellers.

Die Wärmeübergabestation

Übergabestation Rebrao

Kompakt und komfortabel: Eine Wärmeübergabestation für 15 bis 50 Kilowatt Anschlussleistung

 

Oberhachinger Wärme ist so konzipiert, dass Sie im Idealfall nur den alten Wärmeerzeuger durch die Wärmeübergabestation ersetzen. Diese Wärmeübergabestationen sind sehr kundenfreundliche Anlagen.

Bei durchschnittlichen Privatkunden mit einem Anschlusswert von 15 Kilowatt oder mehr sind sie nicht größer als ein Badschränkchen und ersetzen damit platzsparend die in der Regel voluminösen Gas- oder Ölkessel. Sie sind geruchsfrei, geräuschfrei und - da in ihnen kein Verbrennungsvorgang stattfindet - brand- und explosionssicher. Darüber hinaus sind sie extrem wartungsarm und langlebig.

Ihre Warmwasserbereitung, ihre Regelung für Heizkörper, Schwimmbad oder Solarthermie sind nur dann zu ersetzen, wenn Sie einen Kompaktkessel besitzen. Der Kessel beinhaltet möglicherweise alle Komponenten, so dass diese mit dessen Demontage zwangsläufig ebenfalls entfernt werden.

Für die fachliche Beratung des Heizungsumbaus und vor allem für die Erstellung eines auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Angebots wenden Sie sich bitte an einen Heizungsfachmann. Ein Liste kompetenter Heizungsbauer, die mit dem Einbau von Fernwärme-Anlagen vertraut sind, finden Sie hier. Selbstverständlich können Sie auch einen anderen Heizungsbauer Ihres Vertrauens beauftragen.

Das Team der Gemeindewerke Oberhaching berät Sie in allen Fällen mit Know-how und Erfahrung - kostenlos und kompetent.

Die Kostenbestandteile

Der Preis für einen Fernwärme-Hausanschluss setzt sich aus folgenden Bestandteilen zusammen:

+ Hausanschlusskosten

Die Kosten für den Hausanschluss an die Oberhachinger Wärme beinhalten alle Aufwendungen für den Tief-, Wege- und Leitungsbau von Ihrer Grundstücksgrenze bis ins Haus. Grundlage dafür ist die von Ihnen bestellte Heizleistung. Bis zu einer Länge von 15 Metern sind auch die Kosten enthalten, die zur Wiederherstellung erforderlich sind, wie z. B. Rasen, Pflaster, Bordsteine und - soweit jahreszeitlich möglich - auch Pflanzen. 

+ Baukostenzuschuss

Nach der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Versorgung mit Fernwärme (AVBFernwärmeV) dürften die Gemeindewerke Oberhaching auch die sogenannten Netzvorkosten anteilig an Sie weitergeben. Ziel der Gemeinde ist es aber, jedem Bürger die Vorteile der Oberhachinger Wärme möglichst günstig zukommen zu lassen. Deshalb ist der Baukostenzuschuss mit der einmaligen Zahlung der Hausanschlusskosten abgegolten.

+ Wärmeübergabestation

Zu den Kosten der Wärmeübergabestation und der eventuell erforderlichen Umrüstung Ihrer Heizungsanlage berät Sie der fachkundige Heizungsbauer Ihres Vertrauens. 

Neue Förderung für energieeffiziente Gebäude 2021
 

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hat die bestehenden Programme zur Förderung von Energieeffizienz und Erneuerbaren Energien im Gebäudebereich in einem Programm „Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)“ neu aufgesetzt.

Die wichtigsten Informationen

Heizungsbau-Unternehmen: Qualität, die sich auszahlt

Der Heizungsbauer schafft die Verbindung zwischen der Oberhachinger Wärme und Ihrer Heizungsanlage durch die zu installierende Wärmeübergabestation. Er stellt sicher, dass Sie aus der gelieferten Wärmemenge den optimalen Heizertrag erhalten. Intelligente Regelungen, Sparsamkeit, Effizienz und Komfort sind die Aufgaben, die Ihr Heizungsbauer mit Ihnen berät und für Sie löst.

Unsere kompetenten Kooperationspartner finden Sie hier.