Direkt zum Inhalt
Wissenswertes (Glasfaser)

Wissenswertes

Glasfaser in Oberhaching

Oberhaching macht sich fit für die Zukunft

Bereits seit 2007 haben die Gemeindewerke Oberhaching Schritt für Schritt die technischen Voraussetzungen für ein hochmodernes schnelles Datennetz geschaffen. Es lag nahe, die für die Geothermieversorgung notwendigen Tiefbauarbeiten zu nutzen und in die Rohrgräben für die Fernwärme gleich Leerrohre für Glasfaserleitungen mit einzubringen.

Oberhaching hat damit auf dem Weg zu einer zukunftsfähigen Daten-Infrastruktur einen großen Schritt nach vorne getan. Von vornherein stand allerdings fest, dass die GWO das Glasfasernetz nicht selbst betreiben sollte, sondern dafür einen spezialisierten, kompetenten Anbieter auswählen würde.

Am 1. Mai 2015 ist das Glasfasernetz mit der Aktivierung des alten Wasserturms schließlich in Betrieb gegangen und versorgt bereits eine Reihe von Privatkunden und Gewerbetreibenden mit Daten-Dienstleistungen von bis zu 100 MBit/Sekunde.

 

Wasserturm

Modernste Technik in historischem Gewand:
Der alte Wasserturm dient nun als sogenannter Point of Presence - als Knotenpunkt für die Breitband-Versorgung

Das Oberhachinger Glasfasernetz

Die untenstehende Grafik zeigt die Verfügbarkeit des Glasfasernetzes im Gemeindegebiet Oberhaching (Stand März 2021). 

Testen Sie die Glasfaserverfügbarkeit an Ihrer Adresse

Hausinterne Verkabelung

Möglichkeiten der hausinternen Verkabelung

Bei einem Glasfaseranschluss der Gemeindewerke Oberhaching (GWO) handelt es sich um einen sogenannten FTTB-Anschluss. Das bedeutet, dass das Glasfaserkabel der Gemeindewerke in der Regel in der Nähe der Hauseinführung des Glasfaserkabels bzw. im Technikraum des angeschlossenen Gebäudes endet. Der Glasfaser-APL – eine graue Box an der Wand, in der das Glasfaserkabel endet - wird von den GWO montiert.

Um einen Breitband-Internetanschluss vollständig herzustellen, bedarf es einer hausinternen Verbindung zwischen dem Glasfaser-APL und dem Übergabepunkt (Standort des Internetrouters). Um Breitbandverluste zu vermeiden, empfiehlt es sich,  eine Netzwerkverkabelung (Schaubild unten links) herzustellen. In Einzelfällen ist die Herstellung einer internen Netzwerkverkabelung nicht möglich. In diesen Fällen kann die bestehende hausinterne Telefonverkabelung genutzt werden (siehe Schaubild unten Mitte bzw. unten rechts für Geschoßbauten).
 

Hausinterne Verkabelung: Netzwerkverkabelung

Hausinterne Verkabelung: Netzwerkverkabelung

Hausinterne Verkabelung: Netzwerkverkabelung

Hausinterne Verkabelung: Telefonverkabelung

Hausinterne Verkabelung: Netzwerkverkabelung

Geschoßbau: Hausinterne Telefonverkabelung

Kooperationspartner der GWO für die Glasfaser-Anschlusstechnik

Die nachstehend aufgeführten Elektro-Unternehmen haben sich speziell für unsere Oberhachinger Kunden im Zuge einer Fachqualifikation die notwendigen Kenntnisse angeeignet. Dadurch wissen sie, worauf es für einen fachgerecht ausgeführten Glasfaseranschluss bei Ihnen im Hause ankommt, welche vielseitigen Möglichkeiten es zur Nutzung bestehender Kommunikations-Infrastruktur bei Ihnen gibt, welche ggf. notwendigen Erweiterungen benötigt werden und wie diese fachgerecht umgesetzt werden.

Unternehmen Adresse Telefon
Raymund Grobauer Jägerstraße 27 
82041 Oberhaching
grobauer@t-online.de
089 44118470
Robert Hermann

Ziegelweiherweg 4
82054 Sauerlach
info@hr-softcom.de
www.hr-softcom.de

0172 8569223
Netzwerkservice Fischer

Langenloh 4b
84428 Buchbach
info@netzwerkservice-fischer.de
www.nwsf.de

08086 94103