Ihre Heizungsanlage

An die Oberhachinger Wärme kann jedes Warmwasserheizungssystem angeschlossen werden, das bisher von einer Therme oder einem Kessel versorgt wurde. An den Heizkörpern in Ihrem Haus muss nichts verändert werden, auch dann nicht, wenn Ihre Anlage schon etwas in die Tage gekommen ist oder wenn Sie Besitzer einer modernen Flächenheizung (Fußboden, Wand, Decke) sind.

Oberhachinger Wärme ist so konzipiert, dass Sie im Idealfall nur den alten Wärmeerzeuger durch die Wärmeübergabestation ersetzen. Diese Wärmeübergabestationen sind sehr kundenfreundliche Anlagen.

Bei durchschnittlichen Privatkunden mit einem Anschlusswert von 15 Kilowatt oder mehr sind sie nicht größer als ein Badschränkchen und ersetzen damit platzsparend die in der Regel voluminösen Gas- oder Ölkessel. Sie sind geruchsfrei, geräuschfrei und - da in ihnen kein Verbrennungsvorgang stattfindet - brand- und explosionssicher. Darüber hinaus sind sie extrem wartungsarm und langlebig.

Kompakt und komfortabel: Eine Wärmeübergabestation für 15 bis 50 Kilowatt Anschlussleistung

Ihre Warmwasserbereitung, ihre Regelung für Heizkörper, Schwimmbad oder Solarthermie sind nur dann zu ersetzen, wenn Sie einen Kompaktkessel besitzen. Der Kessel beinhaltet möglicherweise alle Komponenten, so dass diese mit dessen Demontage zwangsläufig ebenfalls entfernt werden.

Für die fachliche Beratung und vor allem für die Erstellung eines auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Angebots wenden Sie sich bitte an Ihren Heizungsfachmann, der im besten Falle Kooperationspartner der Oberhachinger Wärme ist. Eine Liste erfahrener, kompetenter Heizungsbauunternehmen finden Sie hier.

In allen Fällen berät Sie kostenlos und kompetent unser Vertriebsteam für die Oberhachinger Wärme.