Das Fernwärmenetz im Überblick

Das Verteilnetz der Oberhachinger Wärme wächst ständig. Zug um Zug werden weitere Straßen erschlossen, um möglichst vielen Oberhachinger Bürgerinnen und Bürgern zügig einen Anschluss an die umweltfreundliche Fernwärme zu ermöglichen.

Nach dem Baubeginn im Juli 2011 wuchs das bestehende Netz in jedem Jahr um mehrere Kilometer Leitungstrasse. Im Jahr 2013 wurde die 3,2 Kilometer lange Verbindungsleitung zwischen der Geothermie-Bohrstelle in Taufkirchen und dem Kreisel Kybergstraße/Grünwalder Weg fertiggestellt. Ende 2016 umfasste das Netz bereits über 40 Kilometer.

Die hier gezeigten Ausbaupläne stellen keine verbindlichen Bauzusagen dar. Ihre Realisierung ist unter anderem abhängig von der Nachfrage seitens der jeweiligen Anlieger, von technischen und örtlichen Gegebenheiten und der Finanzierung durch die KfW Förderbank.

Stand: 13.02.2017