Ihr Hausanschluss

Von den Verteilleitungen im öffentlichen Grund führen zwei Hausanschlussleitungen von Ihrer Grundstücksgrenze bis in den Heizungsraum Ihres Hauses. Über die Vorlaufleitung wird das heiße Wasser zugeführt, die Rücklaufleitung dient der Abführung des abgekühlten Wassers zurück zur Geothermiezentrale. 

Drei getrennte Kreisläufe leiten die Wärme des Thermalwassers über das Straßennetz bis in die Heizkörper der Kunden.

Die Länge Ihrer Hausanschlussleitungen ergibt sich aus der Distanz zwischen Ihrer Grundstücksgrenze und dem Eintrittspunkt in das Gebäude. Die Leitungen werden durch das Mauerwerk geführt und enden mit einer Absperrarmatur im Heizungssraum. Nach den Absperrarmaturen bildet die Wärmeübergabestation den zweiten Bestandteil des Hausanschlusses. Die Wärmeübergabestation übergibt die Wärme des Fernwärmewassers an Ihren Heizkreislauf und misst über den Wärmezähler Ihren individuellen Verbrauch.

Die Absperrarmaturen im Innern des Heizungskellers

Ihr Heizungsfachmann richtet Ihnen nach Ihren individuellen Wünschen und in Abstimmung mit den Gemeindewerken Oberhaching alles so ein, wie Sie es wünschen. Das Planungsteam steht Ihnen jederzeit für Auskünfte zur Verfügung und hält auch Fachinformationen für Ihren Heizungsfachmann bereit.

Ein Liste kompetenter Heizungsbauer, die mit dem Einbau von Fernwärme-Anlagen vertraut sind, finden Sie hier. Selbstverständlich können Sie auch einen anderen Heizungsbauer Ihres Vertrauens beauftragen.